Die Kooperationspartner und ihre Angebote

Die konkreten Angebote finden Sie weiter unten auf dieser Seite

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit

Das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) ist ein psychiatrisch-psychotherapeutisches Forschungsinstitut und universitätsmedizinisches Klinikum in Mannheim. Als international renommiertes Zentrum für Forschung in Psychiatrie, Psychotherapie und Neurowissenschaften trägt das ZI dazu bei, psychische Erkrankungen besser zu verstehen, neue Behandlungen zu entwickeln und die gesellschaftliche Situation psychisch erkrankter Menschen zu verbessern. In den Kliniken, Ambulanzen und Adoleszentenzentren des ZI werden Menschen mit psychischen Störungen aller Art behandelt. 

Unsere Webseite


Psychiatrisches Zentrum Nordbaden

Als eines von sieben Zentren für Psychiatrie in Baden-Württemberg übernimmt das PZN eine tragende Rolle in der Versorgung erwachsener Patient*innen mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen in den Landkreisen Rhein-Neckar, Neckar-Odenwald sowie dem nördlichen Landkreis Karlsruhe. Gegründet im Jahr 1905 hat sich die Einrichtung in wechselvoller Geschichte heute zu einer leistungsstarken Anstalt des öffentlichen Rechts mit einer Vielzahl von medizinischen und sozialen Dienstleistungen weiterentwickelt. Für eine bedarfsgerechte Patient*innenversorgung in Wohnortnähe hält das psychiatrische Fachkrankenhaus an seinem Hauptstandort Wiesloch sowie an vier Außenstandorten eine Vielfalt an vollstationären, teilstationären und ambulanten Leistungen bereit. Die fünf PZN-Kliniken decken die Fachgebiete Allgemeine Psychiatrie, Psychosomatik, Alterspsychiatrie, Suchttherapie und Forensische Psychiatrie ab. Ein Ambulanzzentrum sowie ein Psychiatrisches Wohnheim ergänzen das Angebot. Das PZN beschäftigt rund 1800 Mitarbeitende (1.250 Vollkräfte) aus 55 Berufsgruppen, davon rund 750 im Pflegedienst.

Unsere Webseite


Universitätsklinikum Heidelberg

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der bedeutendsten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät Heidelberg der Universität Heidelberg zählt zu den international renommierten biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung innovativer Diagnostik und Therapien sowie ihre rasche Umsetzung für Patient*innen. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 13.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und engagieren sich in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 50 klinischen Fachabteilungen mit fast 2.000 Betten werden jährlich circa 80.000 Patient*innen voll- und teilstationär und mehr als 1.000.000 mal Patient*innen ambulant behandelt.
Gemeinsam mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und der Deutschen Krebshilfe hat das Universitätsklinikum Heidelberg das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg etabliert, das führende onkologische Spitzenzentrum in Deutschland. Zudem betreibt das Universitätsklinikum Heidelberg gemeinsam mit dem DKFZ und der Universität Heidelberg das Hopp-Kindertumorzentrum (KiTZ), ein deutschlandweit einzigartiges Therapie- und Forschungszentrum für onkologische und hämatologische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter.
Das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. Derzeit befinden sich an der Medizinischen Fakultät Heidelberg rund 3.500 angehende Ärzt*innen in Studium und Promotion.

Unsere Webseite

Wo finde ich Hilfe?

Mit unserem Hilfefinder können Sie durch eine Postleitzahlsuche Angebote in Ihrer Nähe finden. Bundesweite Hilfen / Online-Hilfsangebote finden Sie hier.